Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Wilde Orchidee. Zweitausendeins Edition Film 341.
Spr.: D/E/I/Spa. Sub: D/E für Hörg./F/I/Spa. 107 Min. FSK 16. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.
Bestellnr. 895651

 
7,99 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Freitag, 20.10. und Dienstag, 24.10.

Kundenbewertung (7)

Wilde Orchidee. Zweitausendeins Edition Film 341. für 7,99 €

  • Slideshow

  • Cover

Wilde Orchidee. Zweitausendeins Edition Film 341.

SKU# 895651

USA 1989. Ihr neuer Job in einer internationalen Anwaltskanzlei führt die unschuldige wie bildschöne Emily nach Rio de Janeiro. Weil Claudia, ihre Vorgesetzte, verhindert ist, muss sie ein Treffen mit dem geheimnisumwitterten Multimillionär James Wheeler wahrnehmen und verfällt kurzerhand seinem Charme. Aufgewühlt von der flirrenden Atmosphäre rund um den Zuckerhut, lässt sich Emily auf ein sinnliches Abenteuer ein, das sich bis zur hypnotischen Obsession steigert. Nur ahnt sie bereits, dass hinter Wheelers Begierde eine unheilvolle Wahrheit schwelt. Nach der Produktion von Adrian Lynes kontroversem Überraschungserfolg "9½ Wochen" (1986) widmet sich der Drehbuchautor Zalman King nun auch als Regisseur dem Erotikgenre. In "Wilde Orchidee" inszeniert er atmosphärisch pralle Bilder in einem Rio der Leidenschaften und Sünden. Das Liebesspiel zwischen Supermodel Carré Otis und dem gewohnt unnahbaren Mickey Rourke erregte seinerzeit die Gemüter und führte letztlich dazu, dass der Film nur in gekürzter Fassung auf der Leinwand zu sehen war – ein Missstand, den die DVD-Edition korrigiert. Erotik mit Mickey Rourke, Jacqueline Bisset, Carré Otis u.a. R: Zalman King. Extra: Kinotrailer.

Spr.: D/E/I/Spa. Sub: D/E für Hörg./F/I/Spa. 107 Min. FSK 16. Mono DD. Zweitausendeins Edition. DVD.

Originaltitel: WILD ORCHID

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Vision P.D.P. International

Darsteller: Mickey Rourke (James Wheeler), Jacqueline Bisset (Claudia Lirones), Carré Otis (Emily Reed), Assumpta Serna (Hanna), Bruce Greenwood (Jerome), Oleg Vidov (Otto Minch)

Produzent: Mark Damon, Tony Anthony

Regie: Zalman King

Drehbuch: Patricia Louisianna Knop, Zalman King

Kamera: Gale Tattersall

Musik: Geoff MacCormack, Simon Goldenberg, Seymour Stein

Schnitt: Marc Grossman, Glenn A. Morgan


Bestellnr. 895651
 
7,99 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Freitag, 20.10. und Dienstag, 24.10.

Eigene Bewertung

Schlagworte

Schlagworte für diesen Titel:

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.

Kundenrezensionen

1 Meinung(en)

pro Seite

Wie es so zugeht in Rio mit den Augen eines US-Amerikaners gesehen.

Es stimmt, der Film wirkt außerordentlich sinnlich. Dennoch ist er nicht lasziv oder spekulativ. Der Otis gelingt es, trotz ihrer ungewöhnlich attraktiven Schönheit einen Hauch von Unschuld um sich zu wahren und die Rolle der Claudia strahlt zuviel berechnende Kälte aus, um aufheizend zu wirken. Wheelers psychisches Handicap tut ein Übriges. Die eingestreuten Sexszenen, vor allem die im alten Hotel, berühren zwar die Grenze zur Pornographie, vermitteln jedoch ein eindrückliches Gefühl für die erotische Atmosphäre in Rio de Janeiro. Dazu tragen auch die Massenszenen während des Carneval bei. Der Film fesselt von der ersten bis zur letzten Einstellung und erzeugt einen starken Eindruck von menschlicher Schönheit. Die Musikauswahl ist gelungen und gut an die jeweiligen Szenen angepasst. Die Rahmenhandlung liefert nur einen lauen Vorwand für die intimen Begegnungen der Protagonisten. Das Finale wirkt zwar aus psychologischer Sicht eher unwahrscheinlich, denn so einfach und schnell lässt sich ein so schweres Trauma, wie Wheeler es davongetragen hatte, nicht heilen, aber man freut sich doch für das schöne Paar.

Geschrieben von Filmaddict (02.07.2015)