Wie „Born to Run“ entstand und zum Soundtrack einer ganzen Generation wurde.


"Ich habe die Zukunft des Rock'n' Roll gesehen, und sie heißt Bruce Springsteen", schrieb Anfang der 70er Jahre der Musikkritiker Jon Landau, der später Springsteens Manager wurde. Das Amerika zur Zeit des Watergate-Skandals war gelähmt von Rezession und Resignation. Mit seinem "Ehrlichkeits-Styling" traf der Arbeitersohn aus New Jersey offenbar den Nerv eines Publikums, das sich "nach scheinbar unverfälschter, 'authentischer' Rockmusik" gesehnt habe, wie "Der Spiegel" 1985 schrieb.