Oscariana oder Wildes Denken. Glänzende Gedanken von Oscar Wilde aus dem Gesamtwerk. von Oscar Wilde für 7,90 €

Oscar Wilde
Oscariana oder Wildes Denken. Glänzende Gedanken von Oscar Wilde aus dem Gesamtwerk.

SKU# 240165


„Die Menschheit nimmt sich zu ernst. Das ist ihre eigentliche Erbsünde.“ (Oscar Wilde)

Kundenbewertung (12)

Bestellnr. 240165
Gebundener Ladenpreis

Eigene Bewertung

–39 %

Statt 12,90 €
Statt 12,90 €
nurnur

–39 %

7,90 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Dienstag, 22.10. und Samstag, 26.10.

„Mehr als die Hälfte unserer abendländischen Kultur basiert auf dem, was man nicht lesen sollte“ (Oscar Wilde).

Hier ist die bessere Hälfte: Oscariana. Das Oscar-Wilde-Brevier mit dem Feinsten und Gemeinsten aus dem Werk. Nur bei uns.


Oscar Wilde weiß umfassend Bescheid über das menschliche Herz, die weibliche Vernunft, über männliche Gefühle, Genuss, Freude, Schönheit und die Liebe in jeder Gestalt. Er will niemanden belehren, schon gar nicht bekehren, er ist nicht gekommen zu predigen zu mahnen, gar zu hassen oder zu drohen; im Gegenteil: er beschenkt uns mit seinem Witz, beglückt durch seine Grandezza, entzückt uns mit seinem Charme, indem er uns glanzvoll unterhält. Als Apostel des Vergnügens beschert er uns einen neuen Hedonismus, die Lebenslust als Endzweck der Welt. „Nachdem ich im Laufe der Jahre Wilde gelesen und wieder gelesen habe, bin ich auf eine Tatsache aufmerksam geworden, die seine Lobredner, so scheint es, nicht einmal geahnt haben: die nachprüfbare und elementare Tatsache nämlich, dass Wilde fast immer recht hat“ (Jorge Luis Borges).

Oscar WILDES Fröhliche Wissenschaft bringt unser Denken auf springende Punkte: von Arbeit („Muße - nicht Arbeit, ist das Ziel des Lebens“) über Erziehung („Es geht nichts über angeborene Ignoranz“), Frauen („Man soll sie nicht verstehen, sondern lieben“), Kunst („Was tatsächlich geschieht, ist für die Kunst verloren“), Liebe („Nicht das Vollkommene, das Unvollkommene bedarf der Liebe“), Religion („Die Menschheit nimmt sich zu ernst. Das ist ihre eigentliche Erbsünde“) bis Vergnügen („Das Einzige, wofür man leben sollte“). „Wildes Werke, funkelnd vor Epigrammen, machen ihn zum scharfsinnigsten Rhetoriker des 20. Jahrhunderts“ (James Joyce).

„Oscariana. Glänzende Gedanken von Oscar Wilde.“ Aus dem Gesamtwerk gezogen von Gerd Haffmans. 112 Seiten. Fester Einband. 2. Auflage, Januar 2015. Nur bei uns.