Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Michel de Montaigne:
Essais

„Bis heute die mutigste Selbsterforschung des neuzeitlichen Ichs.“
Bestellnr. 200390
Gebundener Ladenpreis

 
NurNur
9,99 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Mittwoch, 22.11. und Montag, 27.11.

Kundenbewertung (24)

Essais von Michel de Montaigne für 9,99 €

Michel de Montaigne
Essais

SKU# 200390

Michel de Montaigne: Alle 107 Essais in einem Band. 1.200 Seiten. Nur 9,99 Euro.

Montaignes Schriften in der ersten deutschen Gesamtübersetzung. Sie wurde von Lessing und Herder gerühmt und machte Montaigne in Deutschland bekannt. „Montaignes Versuche sind vielleicht bis heute die mutigste Selbsterforschung des neuzeitlichen Ichs“ (Montaigne-Kenner Matthias Greffrath).

Mit seinen „Essais“ begründete der gaskognische Gutsherr und Edelmann Michel de Montaigne eine neue literarische Gattung, „sein Name steht für den Beginn der Moderne“ (FAZ): Überzeugt davon, dass der Mensch ein zutiefst irrationales Subjekt randvoll mit Widersprüchen sei, notierte Montaigne seine Beobachtungen und Erfahrungen - scharf- und tiefsinnig, voller Witz und dabei mit einem „vorbehaltlosen Ja zum Leben“ (Hans Stilett): philosophische Betrachtungen und literarische Fundstücke, Alltägliches, Politisches und sehr Persönliches, Sonderbarkeiten, Anekdoten sowie historisch überlieferte Begebenheiten und jede Menge schonungsloser Selbsterkenntnis.

Montaigne war passionierter Reisender, Berater der wichtigsten Politiker seiner Zeit und Bürgermeister von Bordeaux, er interessierte sich für die Trunksucht ebenso wie für Fragen der Kindererziehung („Bei den heutigen Schulmeistern, die … mit ein und dem selben Unterrichtsstoff und nach ein und dem selben Maß eine Vielzahl junger Geister von so unterschiedlichen Maßen und Begabungen unter ihre Fuchtel nehmen, ist es kein Wunder, wenn sich in der ganzen Herde Kinder kaum zwei oder drei finden, die aus solcher Erziehung nennenswerten Gewinn davontragen“), schreibt über die Sinnlosigkeit der Folter, über Zorn, Eitelkeit, Alter, den Genuss von Melonen und Alkohol („Sogar manche Stoiker geben den Rat, gelegentlich eins über den Durst zu trinken, um die Seele zu lockern“), Daumen, Gerüche, Namen, Streitrosse und Bücher, über seine sexuellen Vorlieben, Nierensteine und gelegentliche Impotenz, über das Schlafen und den Brauch, Kleider zu tragen, über Gesetze gegen den Luxus, die Macht der Fantasie u.v.m. und schuf mit seinen unkonventionellen Betrachtungen „grandiose Literatur“ (FAZ).

Mit seinen Essais erwarb sich Montaigne die glühende Bewunderung der unkonventionellsten und brillantesten Denker seiner Nachwelt: Shakespeare, Diderot, Voltaire, Rousseau, Goethe, Schopenhauer, Karl Kraus, Walter Benjamin, Marcel Proust und Elias Canetti waren neben vielen anderen bekennende Montaigneros. „Dass ein solcher Mensch geschrieben hat, dadurch ist wahrlich die Lust auf dieser Erde zu leben vermehrt worden“, beschrieb Nietzsche die stimulierende Wirkung, der sich auch Die Zeit nicht entziehen konnte: „Ein bezauberndes Buch ... ein großes Lese- und Lehrbuch vom richtigen Leben, das man nicht auf einmal und nie zu Ende lesen kann, sondern so aufnehmen muss, wie es geschrieben wurde, schweifend, abbrechend und wieder neu anfangend.“

Dies ist die Neuausgabe der ersten deutschen Montaigne-Gesamtausgabe, herausgegeben und übersetzt von Johann Daniel Tietz. Sie zählt zu den wenigen deutscher Editionen, die alle 107 Essais enthält.

Michel de Montaigne „Essais“. 1.200 Seiten. Broschur. Rundumfarbschnitt. Nur bei uns.


Bestellnr. 200390
Gebundener Ladenpreis
 
NurNur
9,99 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Mittwoch, 22.11. und Montag, 27.11.

Eigene Bewertung

Schlagworte

Schlagworte für diesen Titel:

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.