Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 29€ Bestellwert!

Juerg M. Judin

George Grosz. Die Jahre in Amerika 1933-1958

19,95 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Lieferzeit: 2-3 Tage
Artikelnummer —
153635
Auf Lager
Verlor der scharfsinnige Chronist der Zwischenkriegszeit nach 1933 seinen Biss?
Seine schockierenden Porträts, seine aggressiven Bilder urbanen Grauens, sein gnadenlos spitzer Zeichenstil ließen ihn zum bissigsten Beobachter der 1920er Jahre und zum visionären Kämpfer gegen Krieg und Unterdrückung werden. Und zu einem der vielseitigsten und produktivsten. Wie kein anderer porträtierte er Glanz und Elend der Zwischenkriegszeit. 1933 siedelte George Grosz nach New York über, ein Schritt, der der Kunstgeschichte als Bruch gilt, mit dem Grosz seinen scharfsinnigen Biss verlor. Klaus Mann schrieb aus seinem Pariser Exil 1936, Grosz sei „milde“, „‚unpolitisch‘ geworden. Er zeichnet nicht mehr: er malt“. Dieser Band illuminiert Grosz' Paradigmenwechsel, offenbart seine Desillusionierung ob der Wirkungslosigkeit seiner Kunst, und zeigt anhand zahlreicher Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen, anhand seiner Landschaften, Portraits, Akte, Collagen, seiner Original-Zeichnungen für Illustrationen in „Vanity Fair“ und „Esquire“ und für das bedeutende Mappenwerk „Interregnum“ seine unerreichte Meisterschaft - auch nach 1933. 206 Abb. 280 Seiten. Großformat 25 x 31 cm. Fester Einband. Hatje Cantz.
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
Nur registrierte Benutzer können Bewertungen schreiben. Bitte Anmeldung oder Konto erstellen
Lieferzeit 2-3 Tage
Artikelnummer 153635