Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Frank Schulz:
Naturlyrik, Anfängerkurs

„Frank Schulz ist ein Meister der Komik“ (Die Zeit).
Bestellnr. 240117
Gebundener Ladenpreis

 
NurNur
6,90 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Donnerstag, 18.10. und Montag, 22.10.

Kundenbewertung (9)

Naturlyrik, Anfängerkurs von Frank Schulz für 6,90 €

Der vornehmste Protagonist der allerneuesten deutschen Humorwelle.
Mehr

Frank Schulz
Naturlyrik, Anfängerkurs

SKU# 240117

Frank Schulz ist „einer der größten lebenden deutschen Dichter“ (Badische Neueste Nachrichten). Seine Romane sind Bestseller. Und jetzt reimt er: Naturlyrik. Bereits in seinem ersten Roman „Kolks blonde Bräute“ hatte Frank Schulz ein Gedicht eigeschmuggelt, das allerdings noch eine große Nähe zur deutschen Lyriktradition zeigte: Die Glucke („In die Erde eingekauert, hockt das Huhn und legt ein Ei …“). Auch in seinem Lyrikband gibt es Anklänge an die großen Klassiker, doch die Mehrzahl der Gedichte ist modernen Sujets wie der Welt der Medien, der Orientierung im Leben ganz allgemein („Wie wird man eigentlich/ Besamungstechniker? …“), dem Reich der Tiere („Der Braunbär hat ’nen Arsch wie ’n Berg,/ Und Zahnreih’n wie zwei Gartenzäune …“), aber auch den besinnlichen Momenten im Leben gewidmet („Fiete liebt Fips Asmussen/ und gespickten Aal …“). Autorenkollege Frank Goosen lobte, Frank Schulz habe mit seinen Romanen „ein ganzes literarisches Genre um mehrere Nuancen erweitert. Er hat der Hochkomik auch noch die Schönheit geschenkt.“ Mit „Naturlyrik, Anfängerkurs“ zeigt Schulz jetzt eine neue Facette seiner komischen Kunst. 91 Seiten. Fadenheftung. Fester Einband. Nur bei uns.


Bestellnr. 240117
Gebundener Ladenpreis
 
NurNur
6,90 €
inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten

Lieferung: Ankunft zwischen Donnerstag, 18.10. und Montag, 22.10.

Eigene Bewertung

Schlagworte

Schlagworte für diesen Titel:

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.

Pressestimmen

Der vornehmste Protagonist der allerneuesten deutschen Humorwelle.
„Zugegeben: Derlei ist, auch im monothematischen Gewand lyrischer Naturnähe, bloß höherer kulturkritischer Blödsinn. Immerhin aber von jener bewährten aphoristischen Tonart, die den Autoren der Neuen Frankfurter Schule Applaus eintrug. In eben dieser launigen Tradition ist Schulz zu verorten und einer der vornehmsten Protagonisten dieser allerneuesten deutschen Humorwelle.“
Rhein-Neckar-Zeitung, 10.1.2009