Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Alice im Wunderland (1951)

Originaltitel: ALICE IN WONDERLAND

Kinderfilm, Literaturverfilmung, Zeichentrickfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1951
Produktionsfirma: Walt Disney
Länge: 75 Minuten
FSK: o.A. (früher 6)
Erstauffuehrung: 17.12.1952/26.12.1989 DFF 1/1.1.1993 premiere/26.1.1999 DVD/12.6.2003 DVD (Neuauflage)/13.1.2005 DVD
DVD-Anbieter: Buena Vista (FF, DD5.1 engl., Mono dt.), Neuaflage: Buena Vista (FF, DD5.1 engl./dt.)

Produzent: Walt Disney

Regie: Clyde Geronimi, Hamilton Luske, Wilfred Jackson

Drehbuch: Winston Hibler, Bill Peet, Joe Rinaldi, William Cottrell, u.a.

Musik: Oliver Wallace

Vorlage: Lewis Carroll

Inhalt

Die absonderlichen Abenteuer der kleinen Alice als Zeichentrick-Adaption von Lewis Carrolls Kinderbuch-Klassiker. Kommerziell ein Misserfolg, war der turbulente, tricktechnisch virtuose Film lange Jahre einer der unterschätzten Langfilme des Disney-Studios. Ohne falsche Pietät gab man den ursprünglichen Plan, die Original-Illustrationen des Buches zu animieren, auf und verwirklichte eine originäre Neuschöpfung. Dem chaotischen Nonsense-Humor Carrolls entspricht ein berauschendes Feuerwerk an Farben. Mit Alice taucht man in ein Labyrinth der verrücktesten Erzählungen, immer neue Figuren entspringen dem Einfallsreichtum der Animatoren. Höhepunkte sind die "verrückte Teeparty" und das Ballett der Spielkarten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)