Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Fargo

Originaltitel: FARGO, Verweistitel: Fargo - Blutiger Schnee

Thriller

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1996
Produktionsfirma: Polygram Filmed Entertainment/Working Title Films
Länge: 98 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 14.11.1996/20.5.1997 Video/23.3.1998 premiere/30.6.1998 DVD
DVD-Anbieter: Concorde (1.85:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Frances McDormand (Marge Gunderson), William H. Macy (Jerry Lundegaard), Steve Buscemi (Carl Showalter), Peter Stormare (Gaear Grimsrud), Kristin Rudrüd (Jean Lundegaard), Harve Presnell (Wade Gustafson), Tony Denman (Scotty Lundegaard)

Produzent: Ethan Coen

Regie: Joel Coen

Drehbuch: Joel Coen, Ethan Coen

Kamera: Roger Deakins

Musik: Carter Burwell

Schnitt: Tricia Cooke, Roderick Jaynes (= Joel & Ethan Coen), Ethan Coen (als Roderick Jaynes), Joel Coen (als Roderick Jaynes)

Auszeichnungen

Cannes (1996, Beste Regie – Joel Coen (als Roderick Jaynes)), Cannes (1996, Beste Regie – Ethan Coen (als Roderick Jaynes)), Oscar (1997, Beste Hauptdarstellerin – Frances McDormand), Oscar (1997, Bestes Originaldrehbuch – Joel Coen (als Roderick Jaynes)), Oscar (1997, Bestes Originaldrehbuch – Ethan Coen (als Roderick Jaynes))

Inhalt

In einem verschlafenen Provinznest in Minnesota ereignen sich mehrere Morde, was die bodenständigen Provinzler zwar nicht aus der Ruhe bringt, aber zu einigen Turbulenzen um zwei überforderte Kidnapper führt. Ein spannender Thriller mit perfekt eingesetzten Zutaten des Genres, aber ebenso viel Gespür für Komik und Absurditäten. Darüber hinaus ein geradezu anrührendes Porträt von Land und Leuten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)