Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Death Machine

Originaltitel: DEATH MACHINE, Verweistitel: Death Machine - Monster aus Stahl

Actionfilm, Horrorfilm, Science-Fiction-Film

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1993
Länge: 117 Minuten
FSK: ab 18
Erstauffuehrung: 2.5.1995 Video/6.1.1999 RTL 2

Darsteller: Brad Dourif (Dante), Ely Pouget (Hayden Cale), John Sharian (Raimi), William Hootkins (John Carpenter), Richard Brake (Scott Ridley), Martin McDougall, Andreas Wisniewski

Produzent: Dominic Anciano

Regie: Stephen Norrington

Drehbuch: Stephen Norrington

Kamera: John de Borman

Musik: Crispin Merrell

Effekt: Lost in Space, Lost in Space

Inhalt

Die junge Managerin eines Rüstungskonzerns findet heraus, daß ihre Firma an einem gigantischen Kriegsroboter arbeitet, der auf die Angst seiner Opfer reagiert, die sein gräßliches Äußeres hervorruft. Die Frau macht gemeinsame Sache mit Öko-Terroristen und entwickelt computergesteuerte Rüstungen, die Soldaten angstfrei und dabei für den Roboter unverwundbar machen. Ein spekulativer Horror-Thriller, der seine unausgegorene Geschichte mit zahlreichen Perversitäten anreichert, um ein zukünftiges Leben am Rande des Wahnsinns zu illustrieren. (Fernsehtitel: Death Machine - Monster aus Stahl")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)