Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wissen ist Macht

Originaltitel: A CHUMP AT OXFORD, Verweistitel: Dick und Doof in der Schule

Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1940
Produktionsfirma: United Artists
Länge: 63 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 1950 Kino/1988 Neustart (O.m.d.U.)/5.1.1992 SAT 1 (koloriert)/27.3.2001 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (FF, Mono engl./dt.)

Darsteller: Stan Laurel, Oliver Hardy, Forrester Harvey, Wilfred Lucas, Forbes Murray, Peter Cushing (Student)

Produzent: Hal Roach

Regie: Alfred Goulding

Drehbuch: Charles Buddy"" Rogers, Felix Adler, Harry Langdon

Kamera: Art Lloyd

Musik: Marvin Hatley

Schnitt: Bert Jordan

Inhalt

Als Stan und Oliver, die sich auf Stellungssuche als Butler-Ehepaar und Straßenreiniger danebenbenommen haben, versehentlich einen Bankräuber stellen, erhalten sie ein Bildungsstipendium für die Universität Oxford. Dort werden sie das Ziel manchen Studentenulks. Abgesehen von wenigen Sequenzen, etwa Stans ungewöhnlichem Spiel mit drei Händen", ist der Film ein wenig ambitioniertes Serienprodukt; Elemente aus den Kurzfilmen von Laurel & Hardy werden aufgenommen, ohne sie zu einer stilistisch geschlossenen Komik zu verarbeiten. (1950 zunächst mit dem Kurzfilm "Towed in a Hole" gekoppelt, wurde der Film unter verschiedenen Titeln wiederaufgeführt: "Dick und Doof als Studenten", "Dick und Doof in der Schule", "Laurel & Hardy: A Chump at Oxford")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)