Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wohin mit Vater?

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2009
Produktionsfirma: Network Movie
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 29.3.2010 ZDF

Darsteller: Hans-Jochen Wagner (Thoas), Anna Loos (Susanne), Dieter Mann (Michael), Julia Koschitz (Paula), Marie-Luise Stahl (Anneke), Tobias J. Lehmann (Alex), Aleksandra Balmazovic (Julia)

Produzent: Reinhold Elschot, Laila Stieler

Regie: Tim Trageser

Drehbuch: Laila Stieler

Kamera: Eckhard Jansen

Musik: Andreas Weidinger

Schnitt: Gisela Castronari

Inhalt

Nach dem Tod der Mutter kehren die beiden Kinder in ihren Heimatort in Ostdeutschland zurück, um zu beratschlagen, was mit dem Vater geschehen soll, der sich selber kaum noch helfen kann. Bald werden sie mit der eigenen Hilflosigkeit konfrontiert, die hinter der forschen Fassade der beiden lauert. Um den Vater in seinen bisherigen Lebenszusammenhängen belassen zu können, besinnen sie sich auf die nahe gelegene osteuropäische Grenze und ziehen illegale Lösungen" in Betracht. Ein auf Grundlage eines Sachbuchs entstandener dramatischer Fernsehfilm, der sich mit dem (politischen) Problem illegal beschäftigter Pflegekräfte aus Osteuropa auseinander setzt und auf recht humorvolle Weise für deren Legalisierung plädiert, da die jetzige Regelung nicht nur die direkt Betroffenen sondern auch ihre "Arbeitgeber" kriminalisiert."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)