Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Monsanto, mit Gift und Genen

Originaltitel: LE MONDE SELON MONSANTO

Dokumentarfilm

Produktionsland: Frankreich/Kanada/Deutschland
Produktionsjahr: 2007
Produktionsfirma: ARTE France/Image et Compagnie/Office national du film du Canada/Prod.Thalie /WDR
Länge: 107 Minuten
FSK: ab 12; f (DVD o.A.)
Erstauffuehrung: 11.3.2008 arte/25.7.2008 DVD/15.1.2009
DVD-Anbieter: absolut (16:9, 1.78:1, DD2.0 frz./dt.)

Produzent: Yves Fortin, Amélie Juan, Christilla Huillard-Kann, Thierry Garrel, Pierrette Ominetti, Christian Medawar, Jutta Krug

Regie: Marie-Monique Robin

Drehbuch: Marie-Monique Robin

Kamera: Guillaume Martin, Arnaud Manir, Bernard Cazedepats, Frédéric Vassort

Musik: Olivier Auriol

Schnitt: Françoise Boulege

Inhalt

Dokumentation über die Machenschaften des US-Konzerns Monsanto, der in der Gen-Forschung auf dem Sektor landwirtschaftliche Nutzpflanzen den Weltmarkt beherrscht. Skandalöse Verquickungen zwischen der Firma und wichtigen Politikern haben dem Konzern eine Art Weltmonopolstellung verschafft. Neben Interviews mit (ehemals) Verantwortlichen und Kritikern wird dabei oft auf den Off-Kommentar zurückgegriffen, um komplexe Zusammenhänge zu erläutern. In seinen filmischen Erzählmitteln eher bescheiden, überzeugt der Film durch die Brisanz der aufgezeigten Fakten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)