Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rot ist die Liebe

Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1956
Produktionsfirma: Bavaria
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 17.1.1957

Darsteller: Cornell Borchers (Rosemarie), Dieter Borsche (Hermann Löns), Barbara Rütting (Lisa), Susanne Cramer (Annemieken), Renate Mannhardt (Frau Dröge)

Regie: Karl Hartl

Drehbuch: Karl Hartl

Kamera: Oskar Schnirch

Musik: Ulrich Sommerlatte

Schnitt: Adolph Schlyßleder

Vorlage: Hermann Löns

Inhalt

Eine äußerlich aufwendige Verfilmung von Hermann Löns' autobiografisch gefärbtem Roman Das zweite Gesicht". Der Held pendelt unentschlossen zwischen Ehefrau und Jugendgeliebter, bis das Eingreifen einer "höheren Gewalt" in Form der Mobilmachung von 1914 ihm die Entscheidung erspart."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)