Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Elvis Has Left the Building

Originaltitel: ELVIS HAS LEFT THE BUILDING, Verweistitel: Ein Elvis kommt selten allein

Komödie

Produktionsland: USA/Deutschland
Produktionsjahr: 2004
Produktionsfirma: Capitol/Equity Pic. Medienfonds
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 6
Erstauffuehrung: 26.7.2005 DVD/17.8.2007 RTL 2
DVD-Anbieter: McOne (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Kim Basinger (Harmony Jones), Denise Richards (Belinda), Sean Astin (Aaron), Gil McKinney (junger Elvis), Shani Glance (Caroline), Angie Dickinson (Bobette)

Produzent: Tova Laiter, Manfred D. Heid, , Nava Levin

Regie: Joel Zwick

Drehbuch: Mitchell Ganem, Adam-Michael Garber

Kamera: Paul Elliott

Inhalt

Eine Frau hat von Kindesbeinen an eine besondere Beziehung zu Elvis Presley entwickelt und ist mehr oder weniger Schuld am Tod aller Imitatoren des King", die ihr über den Weg laufen. Als sie mit ihrem Geliebten nach Las Vegas fährt, wo ein Presley-Imitatoren-Convent stattfindet, wird die Lage für alle Beteiligten höchst bedrohlich. Solide gespielte Komödie, die das ansprechende Potenzial kaum umzusetzen weiß und durch einige überraschende Cameo-Auftritte unterhält."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)