Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Mana - die Macht der Dinge

Originaltitel: MANA - BEYOND BELIEF

Dokumentarfilm

Produktionsland: Frankreich/Deutschland/Niederlande/USA
Produktionsjahr: 2004
Produktionsfirma: Strange Attractions/ADR/Egoli Tossell Film/Koppmedia/Scarabee Film Prod./NPS
Länge: 94 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 25.3.2005 arte/12.4.2007 Kino/23.11.2007 DVD
DVD-Anbieter: Horizon (16:9, 1.85:1, DD2.0 engl./dt.)

Produzent: Peter Friedman, Jacques Debs, Delphine Morel, Roger Manley, Jens Meurer, Hetty Naaijkens-Retel Helmich, Sven Boeck

Regie: Peter Friedman, Roger Manley

Drehbuch: Peter Friedman, Robert Manley

Kamera: Jaqcues Bessé, Van Theodor Carlson, Eric Guichard

Musik: Jeff Hallam, Chris Hudson

Schnitt: Laurent Pineau

Inhalt

Dokumentarfilm über die Dinge, die für Menschen in verschiedenen Kulturen besonderen spirituellen Wert besitzen. Scheinbar wahllos stehen religiös, abergläubisch oder kulturell aufgeladene Gegenstände nebeneinander: ein burmesischer Goldfelsen, das Turiner Grabtuch oder auch Graceland. Die vielen ansprechend gefilmten Rituale formen sich zu keinem Gesamtbild, was auch dem allgemein gehaltenen Kommentar oder dem Begriff des Mana nicht gelingt, der die Macht der Dinge" bezeichnen soll."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)