Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Head in the Clouds

Originaltitel: HEAD IN THE CLOUDS, Verweistitel: Die Spiele der Frauen

Melodram

Produktionsland: Kanada/Großbritannien
Produktionsjahr: 2004
Produktionsfirma: Tusk Prod./Spice Factory/Movision/Remstar/Dakota Films/Arclight
Länge: 121 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 18.11.2004/10.5.2005 DVD
DVD-Anbieter: Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Charlize Theron (Gilda Bessé), Penélope Cruz (Mia), Stuart Townsend (Guy), Thomas Kretschmann (Major Thomas Bietrich), Steven Berkoff (Charles Bessé), David La Haye (Lucien), Karine Vanasse (Lisette), Gabriel Hogan (Julian Ellsworth), Peter Cockett (Max)

Produzent: Michael Cowan, Bertil Ohlsson, Jonathan Olsberg, Jason Piette, André Rouleau, Maxime Rémillard, Nigel Goldsack

Regie: John Duigan

Drehbuch: John Duigan

Kamera: Paul Sarossy

Musik: Terry Frewer

Schnitt: Dominique Fortin

Inhalt

Vor den farbenfrohen Kulissen des Paris der 1920er- und 1930er-Jahre finden drei unterschiedliche Persönlichkeiten aus drei Ländern zueinander und leben ihren Traum von Dekadenz, sexueller Freizügigkeit und alles transzendierender Freundschaft. Als gegensätzliche Weltanschauungen aufeinander treffen, müssen sich die Amerikanerin, der englische Elitestudent und die attraktive spanische Krankenschwester zwischen Freundschaft und moralischem Pflichtgefühl entscheiden. Ein zwischen Scott Fitzgerald, Ernest Hemingway und Casablanca" changierendes Melodram, das sich in Klischees verliert, sodass nicht nur die Charaktere ihre Bodenhaftung verlieren."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)