Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Es war einmal in Tschetschenien

Originaltitel: IT ETAIL UNE FOIS LA TCHETCHENIE

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2001
Produktionsfirma: P.R. Films/arte
Länge: 58 Minuten
Erstauffuehrung: 3.3.2004 arte

Produzent: Peter Gottschalk, Pierre Merle, Maxime Mikhailov

Regie: Nino Kirtadze

Drehbuch: Nino Kirtadze

Kamera: Jacques Bessé

Schnitt: Catherine Poitevin

Inhalt

Im Dezember 1994 marschieren russische Regierungstruppen in Tschechenien ein, um auf Befehl von Boris Jelzin Recht und Ordnung" herzustellen. Sie stoßen auf erbitterten Widerstand der Bevölkerung, die nach zwei Jahren einen Waffenstillstand erzwingt. 1999 greifen russische Truppen Grosnij an und legen die Stadt unter Dauerfeuer. Die aus Georgien stammende Regisseurin dokumentiert die Chronik des Krieges und befragt fünf Journalisten nach ihren Eindrücken. Aus dem widerspruchsreichen Rohmaterial wird ein Dokumentarfilm, der auch die Schwierigkeiten der Wahrheitsfindung spiegelt und das Problem der Kriegsberichterstatter thematisiert."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)