Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Montags in der Sonne

Originaltitel: LOS LUNES AL SOL

Produktionsland: Spanien/Italien/Frankreich
Produktionsjahr: 2002
Produktionsfirma: Elias Querejeta Prod./Mediapro/Antena 3/Eyescreen/Quo Vadis Cinéma/Sogepaq/Television Galicia/Via Digital
Länge: 113 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 15.1.2004/16.8.2004 DVD
DVD-Anbieter: absolut (16:9, 1.85:1, DD5.1 span./dt.)

Darsteller: Javier Bardem (Santa), Luis Tosar (José), José Angel Edigo (Lino), Nieve de Medina (Ana), Enrique Villén (Reina), Celso Bugallo (Amador), Joaquín Climent (Rico), Aida Folch (Nata), Serge Riaboukine (Sergej)

Produzent: Elías Querejeta, Jaume Roures

Regie: Fernando León de Aranoa

Drehbuch: Fernando León de Aranoa, Ignacio del Moral

Kamera: Alfredo Mayo

Musik: Lucio Godoy

Schnitt: Nacho Ruiz Capillas

Inhalt

Fünf arbeitslose Werftarbeiter in der nordspanischen Hafenstadt Vigo versuchen ihren Alltag in den Griff zu bekommen, wobei jeder eine andere (Überlebens-)Strategie an den Tag legt. Gelungene Mischung aus tragischen und komischen Momenten, die sich als sarkastische Zustandsbeschreibung der spanischen Gesellschaft versteht. Dabei beeindruckt der Film durch seine lakonische Situationskomik und die Menschlichkeit seiner Protagonisten, deren Selbstfindung am Rande der Wohlstandsgesellschaft man augenzwinkernd zur Kenntnis nimmt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)