Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Mit dem Teufel ist nicht gut spaßen

Originaltitel: S CERTY NEJSOU ZERTY, Verweistitel: Mit den Teufeln ist nicht gut spaßen

Kinderfilm, Literaturverfilmung, Märchenfilm

Produktionsland: CSSR
Produktionsjahr: 1984
Produktionsfirma: Filmstudio Barrandov
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 6
Erstauffuehrung: 18.7.1986 Kino DDR/10.10.1986 ARD/22.12.1989 DFF 2

Darsteller: Vladimír Dlouhý (Petr), Ondrej Vetchy (Janek), Monika Pelcová (Adéla), Dana Bartúnková (Angelína), Jaroslava Kretschmerová (Dorota)

Regie: Hynek Bocan

Drehbuch: Irena Slapáková, Jirí Just, Hynek Bocan

Kamera: Jaromír Sofr

Musik: Jaroslav Uhlír

Schnitt: Dalibor Libsky

Vorlage: Bozena Nemcová

Inhalt

Anspruchsvoller Kinderfilm, der seine soziale und gesellschaftspolitische Aussage in ein fantasievolles Märchen mit turbulenten Abenteuern verpackt und von sorgfältig inszenierten, witzigen Einfällen sprudelt. Die Hölle mit dem strengen Luzifer und seinem tölpelhaften Gesindel, aber auch einem gescheiten Teufel, übt ausgleichende Gerechtigkeit für Unrecht auf der Erde. So kommt ein Dorfbursche, den die gierige Stiefmutter um Haus und Hof gebracht hat, wieder zu Glück und Wohlstand. (TV-Titel auch: Mit den Teufeln ist nicht gut spaßen")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)