Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Annas Sommer

Produktionsland: Deutschland/Griechenland/Spanien
Produktionsjahr: 2001
Produktionsfirma: Integral Film/Malena Films/FS/El Imán/WDR/ARTE/ERT/Canal+
Länge: 108 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 10.1.2002

Darsteller: Angela Molina (Anna Kastelano), Herbert Knaup (Max Feldmann), Dimitris Katalifos (Leon Kastelano), Maria Skoula (Anna Levi), Agis Emmanouil (Nikola), Rosana Pastor (Malena)

Produzent: Dagmar Jacobsen, Jeanine Meerapfel, Fanis Synadinos, José Luis Borau

Regie: Jeanine Meerapfel

Drehbuch: Jeanine Meerapfel

Kamera: Andreas Sinanos

Musik: Floros Floridis

Schnitt: Bernd Euscher

Inhalt

Eine etwa 50-jährige Fotografin, die in London zur Welt kam, in Spanien aufwuchs und in Berlin verheiratet war, verlebt nach dem Tod ihrer Eltern und ihres Ehemannes einen Sommer im Haus ihrer griechischen Vorfahren auf einer Ägäis-Insel und unternimmt dabei eine Reise durch ihre Lebens- und Familiengeschichte. Stringent inszenierter, in wunderbar komponierten Bildern erzählter Film, dessen berührende Reflexion über Leben und Tod vor allem durch das intensive Spiel der Hauptdarstellerin nachvollziehbar wird.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)