Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück

Originaltitel: BRIDGET JONES' DIARY

Produktionsland: Großbritannien/USA
Produktionsjahr: 2001
Produktionsfirma: Miramax/UIP/Universal
Länge: 97 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 23.8.2001/21.2.2002 Video

Darsteller: Renée Zellweger (Bridget Jones), Hugh Grant (Daniel Cleaver), Colin Firth (Mark Darcy), Jim Broadbent (Bridgets Vater), Gemma Jones (Bridgets Mutter), Sally Phillips (Sharon Shazzer), Shirley Henderson (Jude), James Callis (Tom)

Produzent: Tim Bevan, Jonathan Cavendish, Eric Fellner, Liza Chasin, Debra Hayward

Regie: Sharon Maguire

Drehbuch: Richard Curtis, Andrew Davies, Helen Fielding

Kamera: Stuart Dryburgh

Musik: Patrick Doyle

Schnitt: Martin Walsh

Vorlage: Helen Fielding

Inhalt

Als eine Frau Anfang 30 ihr Single-Dasein hinter sich lassen will und wild entschlossen die Suche nach dem Mann fürs Leben startet, erweist es sich als äußerst schwierig, die richtige Wahl zu treffen. Beschwingte Beziehungskomödie, die konsequent aus der Sicht der Frau erzählt wird. Liebenswürdig gezeichnete Charaktere, präzise Alltagsbeobachtungen und ein ebenso harter wie herzlicher Humor unterscheidet den Film von Gros des Genres. (Fortsetzung: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns", 2004)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)