Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Chicken Run - Hennen rennen

Originaltitel: CHICKEN RUN

Animationsfilm

Produktionsland: Großbritannien/USA
Produktionsjahr: 2000
Produktionsfirma: Aardman/DreamWorks/Allied Filmmakers
Länge: 84 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 10.8.2000/6.2.2001 Video/19.2.2001 DVD
DVD-Anbieter: BMG (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., DTS6.1 engl./dt.)

Produzent: Peter Lord, Nick Park, David Sproxton

Regie: Peter Lord, Nick Park

Drehbuch: Peter Lord, Nick Park

Kamera: Tristan Oliver, David Alexander Riddett

Musik: Harry Gregson-Williams, John Powell

Schnitt: Mark Solomon

Vorlage: Karey Kirkpatrick

Inhalt

Ein Gefängnisfilm im Hühnerstall: Von zahllosen unglücklichen Ausbruchsversuchen einer mutigen Henne erzählt der Film, bis schließlich der Bau einer Flugmaschine über das Schicksal des ungelenk flatternden Federviehs entscheidet. Der erste lange Film der "Wallace & Gromit"-Erfinder, besetzt mit perfekt animierten Knetfiguren, ist erzählerisch weniger stringent als seine Vorläufer und verlässt sich auf eine einzige hübsche Idee. Diese allerdings ist überzeugend, insbesondere im Gewand einer sensationellen Animationskunst. Als pointierte Parodie des Lagerfilms im pseudosozialkritischen Tonfall auch inhaltlich überdenkenswert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)