Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Bringing Out the Dead - Nächte der Erinnerung

Originaltitel: BRINGING OUT THE DEAD

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: De Fina-Cappa/Paramount Pictures/Touchstone Pictures
Länge: 120 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 4.5.2000/23.11.2000 Video & DVD
DVD-Anbieter: Buena Vista (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Nicolas Cage (Frank Pierce), Patricia Arquette (Mary Burke), John Goodman (Larry), Ving Rhames (Marcus), Tom Sizemore (Tom Walls), Mary Beth Hurt (Schwester Constance), Marc Anthony (Noel)

Produzent: Barbara De Fina, Scott Rudin, Eric Steel, Joseph Reidy

Regie: Martin Scorsese

Drehbuch: Paul Schrader

Kamera: Robert Richardson

Musik: Elmer Bernstein

Schnitt: Thelma Schoonmaker Powell

Vorlage: Joe Connelly

Inhalt

Ein seelisch ausgebrannter Sanitäter in New York versieht seine tägliche Arbeit, wobei er jede Hoffnung auf die Veränderbarkeit der ihn umgebenden Situation längst aufgegeben hat. Martin Scorseses entnervendes Porträt von Manhattans "Hell's Kitchen" greift das Thema seines fast 25 Jahre alten Films "Taxi Driver" auf. Der durch Bitterkeit, ätzende Ironie und Verzweiflung geprägte Film ist nur schwer erträglich, wobei die Aussicht auf Katharsis von jedem einzelnen Zuschauer selbst abhängt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)