Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Sleepy Hollow - Köpfe werden rollen

Originaltitel: SLEEPY HOLLOW

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1999
Produktionsfirma: Mandalay Pictures/American Zoetrope/Paramount Pictures/Scott Rudin Prod.
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 16; f (fr. 12; f)
Erstauffuehrung: 24.2.2000/26.9.2000 Video & DVD
DVD-Anbieter: VCL (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., DTS6.1 dt.)

Darsteller: Johnny Depp (Ichabod Crane), Christina Ricci (Katrina Van Tassel), Miranda Richardson (Lady Van Tassel), Michael Gambon (Baltus Van Tassel), Casper van Dien (Brom Van Brunt), Christopher Lee (Burgomaster), Christopher Walken (Der Reiter)

Produzent: Scott Rudin, Adam Schroeder, Kevin Yagher

Regie: Tim Burton

Drehbuch: Andrew Kevin Walker

Kamera: Emmanuel Lubezki

Musik: Danny Elfman

Schnitt: Chris Lebenzon

Vorlage: Washington Irving

Auszeichnungen

Oscar (2000, Beste Ausstattung), Oscar (2000, Beste Ausstattung)

Inhalt

Stimmungsvolle Adaption der klassischen Grusel-Kurzgeschichte von Washington Irving, in der ein ortsfremder Aufklärer mit den schaurigen Taten eines kopflosen Reiters konfrontiert wird, der die Einwohner einer Kleinstadt köpft. Tim Burton verdichtet die makabre Fabel zu einem intensiven Stimmungsbild in finsteren Tönen. Ohne Stilbrüche entstand ein Märchen- und Ausstattungsfilm von außergewöhnlicher ästhetischer Homogenität, der freilich in seinem Ausdrucksspektrum entsprechend reduziert bleibt und somit das bislang am wenigsten eigenständige und bewegende Werk Burtons ist.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)