Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Mein Herz - niemanden!

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Helma-Sanders-Brahms Prod./WDR/arte
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 18.8.1997

Darsteller: Lena Stolze (Else Lasker-Schüler), Cornelius Obonya (Gottfried Benn), René Schubert (Adliger), Leonard Schnitmann (Paul), Anna Sanders (Else als Kind), Lothar von Versen (Peter Hille)

Produzent: Helma Sanders-Brahms

Regie: Helma Sanders-Brahms

Drehbuch: Helma Sanders-Brahms

Kamera: Roland Dressel

Musik: Peter Kowald, Eckard Koltermann, Angelika Flacke

Schnitt: Monika Schindler, Nadine Schulze, Helma Sanders-Brahms

Inhalt

Die Liebesgeschichte zwischen Else Lasker-Schüler und Gottfried Benn, wobei sich der erzählerische Bogen von Lasker-Schülers Elternhaus und Benns Jugend in protestantischer Familie bis zu Juden-Pogrom und Zusammenbruch Nazi-Deutschlands spannt. Dazwischen montiert wurde zeitgenössisches Archivmaterial von Truppenaufmärschen und Bücherverbrennung. Zwar spürt man die Kraft der ausführlich rezitierten Texte Lasker-Schülers und Benns, der etwas uninspirierte Film aber wirkt eher akademisch, hölzern und spröde. Trotz schauspielerischer Bemühungen kann man die Expressivität und Leidenschaft beider Künstler nur erahnen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)