Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Jeckes - Deutsche Juden in Israel

Verweistitel: Jeckes - Die entfernten Verwandten

Dokumentarfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Egoli Films/BR/arte/Channel Four
Länge: 100 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 15.1.1998/8.6.1998 Video

Produzent: Jens Meurer

Regie: Jens Meurer, Carsten Hueck

Drehbuch: Carsten Hueck, Jens Meurer

Kamera: Bernd Fischer

Schnitt: Gaby Kull-Neujahr

Inhalt

Sieben israelische Männer und Frauen, zwischen 1909 und 1928 geboren, geben Auskünfte über ihre Biografien. Sie alle eint ihre Herkunft aus Deutschland und ihre jüdischen Wurzeln. Der Film entdeckt aufregende Lebenswege, fragt nach Erinnerungen an die unvergessene erste Heimat, an die Ankunft in Palästina, nach der Beziehung zur jüdischen Religion und der Politik des Staates Israel in Vergangenheit und Gegenwart. So entsteht ein Kaleidoskop von Reminiszenzen, Meinungen und Träumen, das überreichen Stoff zum Debattieren bietet. Die Interviewpartner sind äußerst lebendige Erzähler, deren mitunter schwarzhumorige Antworten den Film nicht nur zu einem lehrreichen, sondern auch zu einem unterhaltsamen Essay werden lassen.