Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Men in Black

Originaltitel: MEN IN BLACK

Komödie, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1997
Produktionsfirma: Amblin Entertainment/MacDonald/Parkes Prod.
Länge: 98 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 11.9.1997/26.3.1998 Video/5.9.2000 DVD
DVD-Anbieter: Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Tommy Lee Jones (Agent K), Will Smith (Agent J), Linda Fiorentino (Laurel), Vincent D'Onofrio (Edgar), Rip Torn (Zed), Tony Shalhoub (Jeebs), Siobhan Fallon (Beatrice), Mike Nussbaum (Gentle Rosenberg), Jon Gries (Van Driver)

Produzent: Walter F. Parkes, Laurie MacDonald

Regie: Barry Sonnenfeld

Drehbuch: Ed Solomon

Kamera: Don Peterman

Musik: Danny Elfman

Schnitt: Jim Miller

Effekt: Industrial Light and Magic, Industrial Light and Magic, Rick Baker, Rick Baker, Steven Ficke, Steven Ficke

Vorlage: Lowell Cunningham

Auszeichnungen

Oscar (1998, Bestes Make-up – Rick Baker), Oscar (1998, Bestes Make-up)

Inhalt

Unbemerkt von der Öffentlichkeit, aber kontrolliert von einer geheimen Behörde leben seit den 50er Jahren Außerirdische auf der Erde. Als ein intergalaktischer Riesenkakerlak landet und Jagd auf eine diamantgroße Minigalaxie der Aquilianer" macht, gerät die Erde an den Rand des Abgrunds. Zwei Alienjäger - die titelgebenden "Men in Black" - versuchen, die Katastrophe aufzuhalten. Eine ironisch-circensische Persiflage auf das Science-Fiction-Genre, die durch ihre optische Brillanz ebenso verblüfft wie durch ihre stupende Zitierwut. Bei aller ausgelassenen Fabulierlust findet der Film zwangsläufig zu keiner inhaltlichen Vertiefung, bietet aber stets kurzweilige Unterhaltung."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)