Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Message to Love: The Isle of Wight Music Festival

Originaltitel: MESSAGE TO LOVE

Dokumentarfilm, Musikfilm

Produktionsland: Großbritannien/USA
Produktionsjahr: 1995
Produktionsfirma: MLF/Castle Music Pictures/Initial Film and Television/BBC
Länge: 127 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 6.6.1996

Produzent: Murray Lerner, Geoff Kempin, Rocky Oldham, Avril Mac Roy

Regie: Murray Lerner

Drehbuch: Murray Lerner

Kamera: Andy Carchrae, Jack Hazan, Nick Knowland, Murray Lerner, Richard Stanley, Charles Stanley, Mike Whittaker

Schnitt: Einar Westerlund, Stan Warnow, Greg Sheldon, Howard Alk

Inhalt

Dokumentarfilm über das legendäre Rockmusikfestival Isle of Wight", zu dem im Sommer 1970 insgesamt 600.000 musikbegeisterte Jugendliche strömten, um - ein Jahr nach Woodstock - die besten Musiker und ihre Bands ihrer Zeit zu erleben: Jimi Hendrix (der 12 Tage später starb), The Who, Free, Donovan, Ten Years After, The Doors, The Moody Blues, Kris Kristofferson, Joni Mitchell, Miles Davis, Leonard Cohen, Emerson, Lake & Palmer, Jethro Tull, Family, Taste u.v.a. Aus mehr als 170 Stunden Filmmaterial entstand ein eindrucksvoller Film über den Mythos der Flower-Power-Zeit, den er zugleich hinterfragt: seismografisch genau werden die Umstände der Veranstaltung sowie die Stimmungen und Emotionen registriert, die deutlich auch vom bereits nahenden Ende einer Ära künden."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)