Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Erbarmungslos (1992)

Originaltitel: UNFORGIVEN

Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1992
Produktionsfirma: Malpaso
Länge: 130 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 24.9.1992/11.6.1993 Video/12.6.1994 premiere/25.9.1998 DVD
DVD-Anbieter: Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Clint Eastwood (Bill Munny), Gene Hackman (Little Bill Daggett), Morgan Freeman (Ned Logan), Richard Harris (English Bob), Jaimz Woolvett (Schofield Kid), Saul Rubinek (W.W. Beauchamp), Frances Fisher (Strawberry Alice), Anna Levine (Delilah Fitzgerald), David Mucci (Quick Mike), Rob Campbell (Davey Bunting), Anthony James (Skinny Dubois), Tara Dawn Frederick (Little Sue), Beverley Elliott (Silky), Josie Smith (Cross Creek Kate)

Produzent: Clint Eastwood

Regie: Clint Eastwood

Drehbuch: David Peoples

Kamera: Jack N. Green

Musik: Lennie Niehaus

Schnitt: Joel Cox

Auszeichnungen

Oscar (1993, Bester Film – Clint Eastwood), Oscar (1992, Beste Regie – Clint Eastwood), Oscar (1993, Bester Nebendarsteller – Gene Hackman), Oscar (1993, Bester Schnitt – Joel Cox)

Inhalt

Wyoming, um 1880: Ein sesshaft gewordener ehemaliger Revolverheld erliegt der Versuchung des Geldes, das auf zwei Männer ausgesetzt ist, die eine Prostituierte misshandelt haben, und kehrt für ein paar Wochen zu seiner vergessen geglaubten Vergangenheit zurück. Clint Eastwoods revisionistischer Western belebt die altbekannten Strukturen, um sie einer entmythologisierenden Betrachtung von Gewalttätigkeit und deren Folgen zuzuführen. Weniger formal als wegen der thematischen Perspektive interessant.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)