Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das gelobte Land (1974)

Originaltitel: ZIEMIA OBIECANA

Drama, Historienfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Polen
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Film Polski
Länge: 167 Minuten
Erstauffuehrung: 2.9.1976 DDR/26.11.1977 BRD/13.12.1976 ZDF/25.3.1978 DFF 1

Darsteller: Daniel Olbrychski (Karol Borowiecki), Wojciech Pszoniak (Moryc Welt), Andrzej Seweryn (Maks Baum), Anna Nehrebecka (Anka), Tadeusz Bialoszczynski (Karols Vater), Franciszek Pieczka (Fabrikant Müller)

Regie: Andrzej Wajda

Drehbuch: Andrzej Wajda

Kamera: Witold Sobocinski, Edward Klosinski, Waclaw Dybowski

Musik: Wojciech Kilar

Schnitt: Halina Prugar, Zofia Dwornik

Vorlage: Wladyslaw Stanislaw Reymont

Inhalt

Elend und Verzweiflung ausgebeuteter polnischer Textilarbeiter Anfang des 19. Jahrhunderts, konfrontiert mit zynischer Karrieresucht, Dünkel und Menschenverachtung dreier Unternehmer der neuen Generation. Nach einem Roman des Nobelpreisträgers W. S. Reymont beschreibt Wajda die Entstehung des modernen Kapitalismus am Beispiel der jungen Stadt Lódz - ein episch breites Gesellschaftspanorama, oft grell naturalistisch und in exzessivem Stil entfaltet. Auch wenn die Kritik des Regisseurs manchmal über das Ziel hinausschießt, so ist sein opulent ausgestatteter Film doch auch der Ausdruck eines überzeugten Engagements für den unterdrückten Menschen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)