Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zwei Augen - zwölf Hände

Originaltitel: DO ANKHEN BARAH HAATH

Drama

Produktionsland: Indien
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Rajkamal Kalamandir Prod.
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 28.10.1960

Darsteller: Vanakudre Shantaram (Adinath), P. Sharma (Kishan), Sandhya (Champa), Ullhas (Shankar), Gajendra (Keshogiri)

Regie: Vanakudre Shantaram

Drehbuch: G.D. Madgulkar

Kamera: G. Balkrishna

Musik: Vasant Desai

Auszeichnungen

Berlin (1958, Sonderpreis (Silberner Bär))

Inhalt

Ein idealistischer Polizeioffizier wagt ein ungewöhnliches Experiment: Er gibt sechs verurteilten Schwerverbrechern Arbeit auf einer kollektiv bewirtschafteten Farm. Intrigen und Zwischenfälle können den Erfolg des Unternehmens nicht verhindern. Trotz erheblicher Kürzungen in der deutschen Verleihfassung ist Shantarams Filmparabel ein bemerkenswertes Beispiel für soziales Engagement und erzählerische Fantasie im indischen Nachkriegskino. (Preis der OCIC in Berlin 1958)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)