Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Todeskuß des Dr. Fu Man Chu

Aus der Serie Dr. Fu Man Chu: Die Maske des Fu-Manchu (1932), Haruschi, Sohn des Dr. Fu Man Chu (1943), Dr. Fu Man Chu (1943), Ich, Dr. Fu Man Chu (1965), Die Rache des Dr. Fu Man Chu (1966), Die 13 Sklavinnen des Dr. Fu Man Chu (1966), Der Todeskuß des Dr. Fu Man Chu (1968), Die Folterkammer des Dr. Fu Man Chu (1968), Das boshafte Spiel des Dr. Fu Man Chu (1980)

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Spanien/USA
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: Terra-Filmkunst/Ada/Udastex
Länge: 82 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 23.8.1968

Darsteller: Christopher Lee (Fu Man Chu), Richard Greene (Nayland Smith), Götz George (Carl Jansen), Loni von Friedl (Celeste)

Regie: Jess Franco

Drehbuch: Peter Welbeck, Harry Alan Towers

Kamera: Manuel Merino

Musik: Daniel White

Vorlage: Sax Rohmer

Inhalt

Gefangene Mädchen, die er von Giftschlangen beißen läßt, dienen dem Seriendoktor Fu Man Chu als Waffe für seine Weltherrschaftspläne. Sadistisch ausufernder Abenteuerfilm.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)