Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Kampf um Rom - 1. Teil

Originaltitel: LA GUERRA PER ROMA - PRIMA PARTE

Aus der Serie Kampf um Rom: Kampf um Rom - 2. Teil: Der Verrat (1968), Kampf um Rom - 1. Teil (1968)

Literaturverfilmung, Monumentalfilm

Produktionsland: BR Deutschland/Italien/Rumänien
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: CCC Filmkunst/Pegaso/Studioul Cinematografic Bucuresti
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 17.12.1968 Kino

Darsteller: Laurence Harvey (Cethegus), Orson Welles (Justinian), Sylva Koscina (Theodora), Robert Hoffmann (Totila), Honor Blackman (Amalaswintha), Harriet Andersson (Mathaswintha)

Produzent: Artur Brauner

Regie: Robert Siodmak, Sergiu Nicolaescu, Andrew Marton

Drehbuch: Ladislas Fodor

Kamera: Richard Angst

Musik: Riz Ortolani

Schnitt: Alfred Srp

Vorlage: David Ambrose, Felix Dahn

Inhalt

Der Untergang des Ostgoten-Reiches in Italien, eingeleitet durch das politische Doppelspiel eines Römers, der im Spannungsfeld zwischen Ostgoten und Byzantinern die Selbständigkeit des entmachteten Roms wiederherzustellen trachtet. Machtkampf-, Intrigen- und Schlachtspektakel in überholtem Historien- und Ausstattungsstil; von Felix Dahns Romanvorlage wurde das ideologische Element rigoros ausgeklammert. (Fortsetzung: Kampf um Rom - 2. Teil: "Der Verrat"; 1976 kam eine einteilige Kurzfassung von 93 Minuten in die Kinos.)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)