Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Füsilier Wipf

Originaltitel: FÜSILIER WIPF

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Schweiz
Produktionsjahr: 1938
Produktionsfirma: Praesens
Länge: 117 Minuten
Erstauffuehrung: 4.2.1982 S 3

Darsteller: Paul Hubschmid, Heinrich Gretler, Robert Trösch, Zarli Carigiet, Max Werner Lenz, Sigfrit Steiner

Regie: Leopold Lindtberg, Hermann Haller

Drehbuch: Richard Schweizer, Robert Faesi

Kamera: Emil Berna

Musik: Robert Blum

Vorlage: Robert Faesi

Inhalt

Während der Grenzbesetzung im Krieg 1914-18 reift ein zum Militär eingezogener junger Schweizer Handwerksgeselle, indem er sich zu behaupten lernt, zum nachdenklichen und verantwortungsbereiten Menschen: Er ändert nach seiner Rückkehr vom Militär sein Leben, löst die Verlobung mit der Tochter seines Meisters und zieht mit einem Bauernmädchen aufs Land. Im technischen Standard deutlich seiner Entstehungszeit verhaftet, vermittelt der Propagandafilm interessante Einblicke in die Stimmung der Schweiz im Jahr 1938.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)