Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Aufstieg

Originaltitel: WOSCHOZDENIE, Verweistitel: Die Erhöhung

Drama

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1976
Produktionsfirma: Mosfilm
Länge: 110 Minuten
Erstauffuehrung: 28.10.1977 Kino DDR/18.7.1978 ZDF/28.7.1977 DFF 2

Darsteller: Boris Plotnikow (Sotnikow), Wladimir Gostjuchin (Rybak), Sergej Jakowlew (Dorfälteste), Ludmila Poljakowa (Djomtschicha), Anatoli Solonizyn (Portnow)

Regie: Larissa Schepitko

Drehbuch: Juri Klepikow, Larissa Schepitko

Kamera: Wladimir Tschuchnow

Musik: Alfred Schnittke

Auszeichnungen

Berlin (1977, Großer Preis (Goldener Bär))

Inhalt

Im Kriegswinter 1942 werden zwei sowjetische Partisanen bei der Nahrungssuche für ihre Kameraden gefangengenommen. Die Schilderung der unterschiedlichen Charaktere und Verhaltensweisen der zum Tode Verurteilten weitet sich zu einer Auseinandersetzung um Kollaboration, Verrat, Mut und Glauben an die Überwindung des Todes. Dabei ziehen direkte biblische Motive und russisch-orthodoxe Bildsymbolik Parallelen zur Passionsgeschichte. Episch breit und streckenweise etwas pathetisch inszeniert, jedoch ungemein fesselnd durch die differenzierte Charakterzeichnung und die intensive Darstellung der Hauptfigur. (OCIC-Preis 1977 Berlin; Westdeutscher TV-Titel: Die Erhöhung")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)