Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zazie (1989)

Originaltitel: ZAZIE

Drama

Produktionsland: Japan
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Amuse Cinema City
Länge: 95 Minuten
Erstauffuehrung: März 1990

Darsteller: Yoshito Nakamura (Zazie Masashi Akagi), Masumi Miyazaki (Kyoko), Rikako (Megumi), Tetta Sugimoto (Sunada), Yuki Matsushita (Ben), Kiyoshi Namikata (Tatsuo Yamamura)

Regie: Gô Rijû

Drehbuch: Gô Rijû

Kamera: Jôji Ide, Yoshito Nakamura

Musik: Odd-Bowz-Band

Schnitt: Kan Suzuki

Inhalt

Der gehetzte Sänger Zazie kehrt der Öffentlichkeit den Rücken und zieht in eine schäbige Hafengegend Tokyos, um dort Ruhe zum Nachdenken zu finden. Mit einer Videokamera durchforscht er seine Umgebung, entdeckt dann sein eigenes Gesicht und hält nach zögerlichen Anfängen beredte Zwiesprache. Freunde, die ihn aus seiner Isolation reißen wollen, weist er zurück; nur eine verständige Kunststudentin kann zu ihm vordringen. Experimenteller Spielfilm, der unterschiedliche Filmformen mischt und Spielsequenzen in dokumentarisches Material integriert; die verschiedenen Ebenen verdichten sich zum Porträt eines Verweigerers in einer leistungsorientierten Gesellschaft. (O.m.d.U.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)