Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Halbzarte

Literaturverfilmung, Tragikomödie

Produktionsland: BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: Cosmopol
Länge: 90 Minuten
FSK: o.A. (fr. 18; nf)
Erstauffuehrung: 11.2.1959/11.1.1989 DFF 2/19.7.2001 DVD
DVD-Anbieter: BestBuyMovie (FF, Mono dt.)

Darsteller: Romy Schneider (Nicole Dassau), Carlos Thompson (Mr. Dott), Magda Schneider (Mutter Dassau), Josef Meinrad (Vater Dassau), Rudolf Forster (Hofrat von Leitner), Gertraud Jesserer (Brigitte Dassau), Helmuth Lohner (Student), Erni Mangold (Mizzi Schranz)

Produzent: Karl Ehrlich

Regie: Rolf Thiele

Drehbuch: Hans Jacoby

Kamera: Klaus von Rautenfeld

Musik: Hans-Martin Majewski

Schnitt: Henny Brünsch

Vorlage: Fritz Rotter, Hans Jacoby

Inhalt

Unter dem Vorwand, den Zeitgeist der Unmoral entlarven zu wollen, erzählt der Film die Geschichte der 20jährigen Tochter eines schriftstellernden Postbeamten und einer unbegabt komponierenden Mutter, die durch ein selbstbiografisches Sittendrama" schlagartig berühmt wird. Die nur wenig treffsichere Parodie auf eine sich moralisch gebende Unmoral erweist sich als recht abgeschmacktes Spiel. Auch formal uninteressant, weil diverse Formen gesellschaftlicher Satire, burlesker Schwank, sentimentaler Groschenroman und anrüchiger Reißer allzu unbekümmert vermischt werden. Einzig bemerkenswert: Romy Schneider in der Titelrolle."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)