Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Kinder von Bullerbü (1960/61)

Originaltitel: BARA ROTLIGHT I BULLERBYN

Aus der Serie Die Kinder von Bullerbü: Die Kinder von Bullerbü (1960/61) (1960/61), Ein Wiedersehen auf Bullerbü (1961/62)

Kinderfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Schweden
Produktionsjahr: 1960/61
Produktionsfirma: KB-Artfilm
Länge: 75 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 1.1.1979 ZDF/7.11.1996 Kino

Darsteller: Kaj Andersson (Bosse), Jan Erik Husbom (Olle), Thomas Johansson (Lasse), Elisabeth Nordkvist (Anna/Inga), Lena Wixell (Lisa), Tove Hellbom (Kerstin)

Regie: Olle Hellbom

Drehbuch: Astrid Lindgren

Kamera: Stig Hallgren

Musik: Charles Redland

Vorlage: Astrid Lindgren

Inhalt

Drei Mädchen und drei Jungen im Grundschulalter in einem kleinen schwedischen Dorf verbringen die meiste Zeit miteinander. In vier Episoden, die zu verschiedenen Jahreszeiten spielen, schildert der Film ihre Streiche und Erlebnisse. Es ist eine heitere, heile Kinderwelt, nach den Erzählungen von Astrid Lindgren zwar idealisierend, aber nie verklärend geschildert. Die ungewöhnliche Erzählweise, bei der die Dialoge nicht von den Darstellern direkt, sondern aus dem Off gesprochen werden, verstärkt den Eindruck des Unwirklichen und Poetischen, ebenso der fast durchgängige Einsatz von Musik und Liedern. Ein Film von unvergänglichem Charme. (Fortsetzung: Ein Wiedersehen auf Bullerbü")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)