Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wie soll man Dr. Mracek ertränken... oder Das Ende der Wassermänner in Böhmen

Originaltitel: JAK UTOPIT DOCTORA MRACKA ANEB VODNIKU V CECHACH, Verweistitel: Wie soll man Dr. Mracek ertränken?

Komödie

Produktionsland: CSSR
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Filmstudio Barrandov
Länge: 110 Minuten
Erstauffuehrung: 26.3.1976 Kino DDR/5.3.1977 DFF 1/1979 Kino BRD

Darsteller: Libuse Safránková (Jana Vodicková), Zdenek Rehor (Alois Vodicka), Jaromír Hanzlík (Dr. Jindrich Mrácek), Stella Zadsvorkova (Doz. Mrácková), Vladimír Mensík (Karel Vodicka)

Regie: Václav Vorlícek

Drehbuch: Milos Macourek, Václav Vorlícek

Kamera: Vladimír Novotny

Musik: Vítezslav Hádl

Inhalt

Turbulente Verwechslungskomödie um die Wassermänner, die in der Moldau auf Seelenfang gehen und durch allerlei Mißgeschicke zu normalen Sterblichen werden. Die Geschichte ist recht amüsant, dramaturgisch jedoch reichlich unübersichtlich und kompliziert angelegt. Für Kinder zu verwirrend und vom Kinderalltag abgelöst.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)