Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Spion, der mich liebte

Originaltitel: THE SPY WHO LOVED ME, Verweistitel: James Bond - Der Spion, der mich liebte

Aus der Serie James Bond - 007 jagt Dr. No (1962), Liebesgrüße aus Moskau (1963), Goldfinger (1964), James Bond 007 - Feuerball (1965), James Bond 007 - Man lebt nur zweimal (1966), James Bond 007 - Im Geheimdienst Ihrer Majestät (1969), Diamantenfieber (1971), Leben und sterben lassen (1972), Der Mann mit dem goldenen Colt (1974), Der Spion, der mich liebte (1977), Moonraker - Streng geheim (1978), James Bond 007 - In tödlicher Mission (1980), James Bond 007 - Octopussy (1982), Sag niemals nie (1982), James Bond 007 - Im Angesicht des Todes (1984), James Bond 007 - Der Hauch des Todes (1987), James Bond 007 - Lizenz zum Töten (1988/89), James Bond 007 - Goldeneye (1995), James Bond 007 - Der "Morgen" stirbt nie (1997), James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug (1999)

Actionfilm, Spionagefilm

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1977
Produktionsfirma: Eon/United Artists
Länge: 125 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 25.8.1977/November 1999 Video/30.11.2000 DVD
DVD-Anbieter: Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl., Mono dt.)

Darsteller: Roger Moore (James Bond), Barbara Bach (Maj. Anya Amasova), Curd Jürgens (Karl Stromberg), Richard Kiel (Der Beißer), Caroline Munro (Naomi), Walter Gotell (Gen. Gogol), Geoffrey Keen (Verteidigungsminister), Bernard Lee (M""), Desmond Llewelyn (Q""), Lois Maxwell (Miss Moneypenny)

Produzent: Albert R. Broccoli

Regie: Lewis Gilbert

Drehbuch: Christopher Wood, Richard Maibaum

Kamera: Claude Renoir, Lamar Boren

Musik: Marvin Hamlisch

Schnitt: John Glen

Effekt: Derek Meddings, Derek Meddings, Alan Maley, Alan Maley, John Evans, John Evans

Vorlage: Ian Fleming

Inhalt

Bond Nr. 10. - Superagent 007 tritt gemeinsam mit einer sowjetischen Agentin gegen die irrwitzigen, technologisch vorangetriebenen Weltmachtsansprüche eines Wirtschaftsmagnaten an. Handwerklich solider, einigermaßen spannender Actionfilm mit gewohntem technischen Aufwand, aber eher bescheidenem Einfallsreichtum.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)