Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Hindenburg

Originaltitel: THE HINDENBURG

Historienfilm, Katastrophenfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Filmmakers Group
Länge: 125 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 16.4.1976/13.8.1995 West 3 (ungekürzt)

Darsteller: George C. Scott (Franz Ritter), Anne Bancroft (Van Scharnwitz), William Atherton (Rigger Boerth), Roy Thinnes (Agent Vogel), Gig Young (Edward Douglas), Burgess Meredith (Pajetta), Charles Durning (Kapitän Pruss)

Produzent: Ernest Wehmeyer

Regie: Robert Wise

Drehbuch: Nelson Gidding

Kamera: Robert Surtees

Musik: David Shire

Vorlage: Michael M. Mooney

Auszeichnungen

Oscar (1976, Ehren-Oscar: Toneffekte), Oscar (1976, Ehren-Oscar: Spezialeffekte), Oscar (1976, Ehren-Oscar: Spezialeffekte)

Inhalt

Explosion und Absturz des deutschen Luftschiffes Hindenburg" am 6. Mai 1937 in Lakehurst (USA) nach einer Atlantiküberquerung, wobei 36 Menschen ums Leben kamen. Ein mit großem Aufwand routiniert inszenierter Katastrophenfilm, der unter Einbindung zeitverhafteter Schicksale das bis heute nicht aufgeklärte Unglück als Folge eines antinazistischen Sabotageaktes erscheinen läßt und ein aktuelles Schlaglicht auf den Stellenwert einer hochentwickelten Technik innerhalb von Ideologie und politischem Gegenkampf wirft."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)