Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Solange du da bist

Melodram

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: NDF
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 27.8.1953/25.6.1954 Kino DDR/7.9.1963 ZDF

Darsteller: Maria Schell (Eva Berger), O.W. Fischer (Frank Tornau), Hardy Krüger (Stefan Berger), Brigitte Horney (Mona Arendt), Mathias Wieman (Paul)

Produzent: Georg Richter

Regie: Harald Braun

Drehbuch: Jochen Huth

Kamera: Helmuth Ashley

Musik: Werner Eisbrenner

Schnitt: Claus von Boro

Inhalt

Nach dem Zweiten Weltkrieg verkauft eine junge Flüchtlingsfrau ihre Lebensgeschichte als Filmstoff und läuft Gefahr, in der sensationslüsternen Medienszene sich selbst und ihren Mann zu verlieren. Regisseur Braun, der in seinen Nachkriegsfilmen (u. a. Nachtwache", "Der fallende Stern") zeitbezogene Lebensfragen anschnitt, warnte hier vor der Vermarktung des eigenen Schicksals, doch sein Film geriet zum psychologisch unglaubhaften Melodram ohne künstlerische Geschlossenheit."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)