Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Im Anfang war nur Liebe

Originaltitel: CAROLINE CHERIE

Abenteuerfilm, Historienfilm, Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: Société Nouvelle des Etablissements Gaumont
Länge: 111 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 7.12.1951

Darsteller: Martine Carol (Caroline), Jacques Dacqmine (Gaston de Sallanches), Jacques Clancy (Georges Berthier), Marie Déa (Madame de Coigny), Raymond Souplex (Dr. Belhomme), Pierre Cressoy (Pont-Bellanger)

Regie: Richard Pottier

Drehbuch: Jean Anouilh

Kamera: Maurice Barique

Musik: Georges Auric

Vorlage: Cécil Saint-Laurent

Inhalt

Zur Zeit der Französischen Revolution entdeckt eine junge Frau ihre wahre Liebe, muß jedoch einen anderen Mann heiraten. Auf der Suche nach dem Geliebten gerät sie in die Revolutionswirren, in die verschiedensten Betten und am Ende droht ihr gar die Guillotine, bevor ihr das Happy-End zuteil wird. Ein nach Cecil Saint-Laurents Bestsellerschnulze entstandenes eigenwilliges Revolutionsbild, dem es an koketten Turbulenzen nicht mangelt, das sich aber selbst in der um eine halbe Stunde gekürzten deutschen Fassung noch zäh dahinzieht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)