Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Farbe des Geldes

Originaltitel: THE COLOR OF MONEY

Aus der Serie Haie der Großstadt: Haie der Großstadt (1961), Die Farbe des Geldes (1986)

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1986
Produktionsfirma: Touchstone
Länge: 119 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 26.2.1987/November 1987 Video/31.8.1999 DVD
DVD-Anbieter: Buena Vista (16:9, 1.85:1, DD4.1 engl., DD2.0 dt.)

Darsteller: Paul Newman (Eddie), Tom Cruise (Vincent), Mary Elizabeth Mastrantonio (Carmen), Helen Shaver (Janelle), John Turturro (Julian), Robert Agins (Earl), Carol Messing (Sängerin)

Produzent: Irving Axelrod, Barbara De Fina

Regie: Martin Scorsese

Drehbuch: Richard Price

Kamera: Michael Ballhaus

Musik: Robbie Robertson

Schnitt: Thelma Schoonmaker

Vorlage: Walter Tevis

Auszeichnungen

Oscar (1987, Bester Hauptdarsteller – Paul Newman)

Inhalt

Ein alternder Pool-Billardspieler, der zu einem eleganten Zyniker geworden ist, selbst nicht mehr spielt und sich Spieler als Investitionsobjekte" hält, entdeckt das Talent eines junges Mannes, der eine Verkörperung spielerischer Unschuld ist. Der Alte schickt sich an, den Jungen zum Profi auszubilden. Die vorhersehbare Handlung gewinnt Profil und Spannung aus der Konzentration auf den persönlichen Konflikt, woraus Martin Scorsese eine moralphilosophische Reflexion über Korruption und Unschuld, Lebenslust und Resignation, Aktion und Passivität, Jugend und Alter entwickelt; dicht inszeniert und fotografiert. ("Fortsetzung" von "Haie der Großstadt", 1961)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)