Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Einer muß dran glauben (1958)

Originaltitel: THE LEFT HANDED GUN, Verweistitel: Billy the Kid

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: Warner
Länge: 102 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 5.12.1958/27.6.1970 ARD

Darsteller: Paul Newman (Billy Bonney), Lita Milan (Celsa), John Dehner (Garrett), Hurd Hatfield (Moultrie), James Congdon (Charlie Boudre), James Best (Tom Folliard), Colin Keith-Johnston (Tunstall), John Dierkes (McSween), Bob Anderson (Hill), Wally Brown (Moon), Ainslie Pryor (Joe Grant), Paul Smith (Bell)

Produzent: Fred Coe

Regie: Arthur Penn

Drehbuch: Leslie Stevens

Kamera: J. Peverell Marley

Musik: Alexander Courage

Schnitt: Folmar Blangsted

Vorlage: Gore Vidal

Inhalt

Auf dem Rachefeldzug gegen die Mörder seines Arbeitgebers begegnet Billy the Kid dem Sheriff Pat Garrett, freundet sich mit ihm an und will ein gesetzestreuer Bürger werden, aber die Gesetzmäßigkeit eskalierender Gewalt ist stärker. Billy selbst fällt durch die Hand Garretts, nachdem er die Banditen erledigt hat. Intensiver und intelligenter Western nach einem Fernsehspiel von Gore Vidal, dem es weniger um historische Genauigkeit als um die sozialen und psychologischen Hintergründe geht. (Späterer Verleihtitel: Billy the Kid")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)