Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ehe im Schatten

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1947
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 3.10.1947/13.9.1953 DFF 1

Darsteller: Paul Klinger (Hans Wieland), Ilse Steppat (Elisabeth), Claus Holm (Dr. Herbert Blohm), Alfred Balthoff (Kurt Bernstein), Willy Prager (Dr. Louis Silbermann), Hans Leibelt (Fehrenbach)

Regie: Kurt Maetzig

Drehbuch: Kurt Maetzig

Kamera: Friedl Behn-Grund, Eugen Klagemann

Musik: Wolfgang Zeller

Schnitt: Alice Ludwig

Vorlage: Hans Schweikart

Inhalt

Ein Berliner Schauspieler, mit einer jüdischen Kollegin verheiratet, sieht sich im Dritten Reich" zunehmend Diffamierungen ausgesetzt. Als er unter Androhung des Berufsverbots zur Scheidung gezwungen werden soll, nimmt sich das Ehepaar das Leben. Nach der Novelle "Es wird schon nicht so schlimm", in der Hans Schweikart das tragische Schicksal seines Freundes Joachim Gottschalk nachzeichnete, drehte Maetzig für die DEFA dieses erschütternde, zeitgeschichtlich bedeutsame und formal anspruchsvolle Filmdrama, das auch international Anerkennung fand."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)