Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Dreizehn Stühle

Komödie

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1938
Produktionsfirma: Emo-Film
Länge: 87 Minuten
Erstauffuehrung: 16.9.1938/12.10.1964 DFF 1/21.12.1972 ARD

Darsteller: Hans Moser, Heinz Rühmann, Annie Rosar, Inge List, Hedwig Bleibtreu

Regie: E.W. Emo

Drehbuch: Per Schwenzen, E.W. Emo

Kamera: Eduard Hoesch

Musik: Nico Dostal

Schnitt: Munni Obal

Inhalt

Ein Antiquitäten-Trödler und ein fast bankrotter Friseur, der unerwartet eine Erbschaft macht, jagen hinter dreizehn Stühlen her, von denen einer 100.000 Mark enthält, die die Erbtante dort versteckt hat. Streckenweise zwar etwas klamaukhaftes Grotesk-Lustspiel, doch mit Witz und Temperament inszeniert und vergnüglich gespielt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)