Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Legende von Pinocchio

Originaltitel: THE ADVENTURES OF PINOCCHIO

Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland/Großbritannien/Frankreich
Produktionsjahr: 1996
Produktionsfirma: Davis Films/Dieter Geissler Filmprod./Alta Vista/Bibo/Cine Vox/Pro Sieben
Länge: 94 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 3.10.1996/22.4.1997 Video/19.12.1998 ProSieben/4.9.1998 DVD
DVD-Anbieter: VCL (1.85:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Jonathan Taylor Thomas (Pinocchio), Martin Landau (Geppetto), Geneviève Bujold (Leona), Udo Kier (Lorenzini), Bebe Neuwirth (Felinet), Rob Schneider (Volpe)

Produzent: Jeffrey Sneller, Raju Patel

Regie: Steve Barron

Drehbuch: Sherry Mills, Steve Barron, Barry Berman

Kamera: Juan Ruiz Anchía

Musik: Rachel Portmann

Schnitt: Sean Barton

Vorlage: Carlo Collodi

Inhalt

In dieser Kinoversion von Carlo Collodis Erziehungsmärchen einer Holzmarionette, die nach ihren Lehr- und Wanderjahren schließlich zum Menschen wird, vereinen sich neue Animationstechniken und optische Verfahren zu einem formal spannenden, inhaltlich aber enttäuschenden Medienprodukt, das unreflektiert Elemente einer schwarzen Pädagogik transportiert. Zugunsten spektakulärer Fantasy-Elemente wird die emotionale Entwicklungsgeschichte der Gliederpuppe in den Hintergrund gedrängt. Eine Auseinandersetzung mit der literarischen Vorlage unterbleibt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)