Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der wunderbare Flimmerkasten

Originaltitel: THE MAGIC BOX

Biografie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1951
Produktionsfirma: Festival
Länge: 103 Minuten
Erstauffuehrung: 20.10.1996 ZDF

Darsteller: Robert Donat (William Friese-Greene), Margaret Johnston (Edith, seine zweite Frau), Maria Schell (Helena Friese-Greene), Richard Attenborough (Jack Carter), Joyce Grenfell (Mrs. Clare), Glynis Johns (May), Bernard Miles (Cousin Alfred), Margaret Rutherford (Lady Pond), Michael Redgrave (Dr. Lege), Peter Ustinov (Industrieller), Laurence Olivier (Polizist)

Produzent: Ronald Neame

Regie: John Boulting

Drehbuch: Eric Ambler

Kamera: Jack Cardiff

Musik: William Alwyn

Schnitt: Richard Best

Vorlage: Ray Allister

Inhalt

Überzeugende, in Rückblenden erzählte Biografie, die einem weithin vergessenen Filmpionier ein Denkmal setzt. Der englische Fotograf und Erfinder William Friese-Greene ließ seine Filmkamera, die er erstmals 1889 einem verwirrten Londoner Streifenpolizisten vorführte, zwei Jahre vor Edison patentieren. Die Lebensgeschichte ist bis in kleinste Nebenrollen mit zeitgenössischer Darstellerprominenz besetzt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)