Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Cabaret

Originaltitel: CABARET

Drama, Literaturverfilmung, Musical

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: Allied Artists/ABC Pictures
Länge: 117 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 15.9.1972/16.5.1975 Kino DDR/14.3.1976 DFF 1/4.9.2002 DVD
DVD-Anbieter: EuroVideo (1.85:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)

Darsteller: Liza Minnelli (Sally Bowles), Michael York (Brian Roberts), Joel Grey (Conferencier), Helmut Griem (Maximilian von Heune), Fritz Wepper (Fritz Wendel)

Produzent: Cy Feuer

Regie: Bob Fosse

Drehbuch: Jay Presson Allen

Kamera: Geoffrey Unsworth

Musik: John Kander

Schnitt: David Bretherton

Vorlage: Joe Masteroff, Christopher Isherwood, John Van Druten

Auszeichnungen

Oscar (1973, Beste Regie – Bob Fosse), Oscar (1973, Beste Hauptdarstellerin – Liza Minnelli), Oscar (1973, Bester Nebendarsteller – Joel Grey), Oscar (1973, Beste Musik (Adaption)), Oscar (1973, Beste Kamera – Geoffrey Unsworth), Oscar (1973, Bester Ton), Oscar (1973, Bester Ton), Oscar (1973, Bester Schnitt – David Bretherton), Oscar (1973, Beste Ausstattung), Oscar (1973, Beste Ausstattung), Oscar (1973, Beste Ausstattung)

Inhalt

Die Freundschaft zwischen einem englischen Studenten und einer Varieté-Sängerin in Berlin zu Beginn der 30er Jahre. Über den privaten Wirren beginnt schließlich das politische Chaos der aufkommenden NS-Zeit zusammenzuschlagen. Trotz der beachtlichen Leistung in Darstellung und Kameraführung - Oscars" jeweils für Liza Minelli, Joel Grey und Kameramann Geoffrey Unsworth - über weite Strecken unverbindlich und oberflächlich, da die Handlung neben den brillant choreografierten und vorgetragenen Cabaret-Nummern zu verblassen droht. "


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)